Sie sind hier

Termine

Überregionale Termine

Foto: Evelin Frerk

25. 01.

Kritik am Familismus

Vortrag von Autorin Gisela Notz in Heidelberg

Die Sozialwissenschaftlerin Gisela Notz hat mit ihrer Studie "Kritik des Familismus" ein bahnbrechendes Grundlagenwerk vorgelegt, das breite Beachtung finden sollte. Denn die Ideologie des Familismus, die die gesellschaftliche Organisationsform aus dem Konzept einer "Idealfamilie" ableitet, hat noch immer Hochkonjunktur und führt unweigerlich zur Diskriminierung von Individuen, die diesem Bild nicht entsprechen. In unseren Breitengraden etwa herrscht das Leitkonzept der bürgerlichen (heterosexuellen) Vater-Mutter-Kind-Kleinfamilie vor, das (noch immer meist unhinterfragt) vielen sozialpolitischen Entscheidungen zugrunde liegt. (Vortrag und Diskussion) (weiter...)

06. 02.

Was ist wissenschaftliche Erkenntnis? Eine kritische Stellungnahme

Vortrag von Prof. Dr. Gerhard Ernst im Rahmen der Kortizes-Veranstaltungsreihe "Vom Reiz des Wissens" in Nürnberg

Wissenschaftliche Erkenntnis zeichnet sich, so scheint es, dadurch aus, dass sie auf besonders methodische Weise gewonnen wird. Aber was ist die Methode der Wissenschaft? Im 20. Jahrhundert hat die moderne Wissenschaftstheorie verschiedene Antworten auf diese Frage entwickelt – und verworfen. Weder Induktion noch Falsifikation scheinen die wissenschaftliche Erkenntnisweise auszuzeichnen, und doch ist wissenschaftliche Erkenntnis in höchstem Maße rational. In seinem Vortrag wird Gerhard Ernst einen Einblick in die Stärken und Schwächen der klassischen Antworten auf die Frage nach der Natur wissenschaftlicher Erkenntnis geben und eine vermittelnde Position skizzieren. (weiter...)